Juist Impression

Newsbeiträge » Aus der Region

Die Nordsee GmbH erhielt Auszeichnung

Beigetragen von JNN am 21. Sep 2015 - 12:42 Uhr
Bild 0 von Die Nordsee GmbH erhielt Auszeichnung

Die touristische Marketingorganisation für die niedersächsische Nordseeküste, Bremerhaven und die Ostfriesischen Inseln bekam am Freitag erneut das ServiceQ der Initiative ServiceQualität Deutschland, Stufe 1 verliehen. Die neue Geschäftsführerin der Nordsee GmbH, Carolin Wulke, nahm die Auszeichnung von Staatssekretärin Daniela Behrens entgegen.


Die Zeit des Container-Provisoriums in Norddeich ist vorbei

Beigetragen von S.Erdmann am 12. Sep 2015 - 13:04 Uhr
Bild 0 von Die Zeit des Container-Provisoriums in Norddeich ist vorbei

Seit dem 2. September ist das neue Abfertigungs- und Servicegebäude für den Juist-Verkehr auf der Norddeicher Mole in Betrieb. Die bebaute Fläche beträgt gut 1.000 Quadratmeter, die Nutzfläche liegt bei 936 Quadratmeter. Das Gebäude ist für eine Spitze von 700 Personen ausgelegt. Rund 2,5 Millionen Euro hat die Reederei Norden-Frisia als Bauherrin in das Projekt investiert


Juist unterstützt Borkums Bemühungen in Sachen Kohlekraftwerk

Beigetragen von H.Lang am 11. Sep 2015 - 00:22 Uhr
Bild 0 von Juist unterstützt Borkums Bemühungen in Sachen Kohlekraftwerk

Das höchste niederländische Verwaltungsgericht, der Raad van State in Den Haag, hat kurz hintereinander zwei Urteile gefällt, an deren Klage auch deutsche Kommunen, Bürger und Umweltverbände beteiligt waren. Anfang Juli gab es grünes Licht für die Emsvertiefung auf niederländischer Seite von 14 Meter auf nun 16 Meter, um den Bulkern das wöchentliche Anlaufen des Hafens ungehindert zu ermöglichen und auch größeren Schiffen das Anlaufen zu erlauben.


Konverterplattform "Dolwin Beta" vor Juist angekommen

Beigetragen von H.Lang am 06. Aug 2015 - 19:20 Uhr
Bild 0 von Konverterplattform

Gestern erreichte die von Tennet in Auftrag gegebene Konverterplattform "Dolwin Beta" den Aufstellungsort ca. 45 km nördlich der ostfriesischen Insel Juist. Gebaut im Auftrag von ABB von der Norwegischen Werft Aibel , der Stahlbau, der als Halbtaucher konstruierten Plattform, wurde in Dubai in der Werft Drydocks World (DDW) erstellt und im letzten Jahr nach Norwegen verholt um dann auf der Aibel Werft Haugesund endgefertigt zu werden.


Norden-Frisia stellte neues Schiff in Dienst

Beigetragen von H.Lang am 28. Jul 2015 - 20:05 Uhr
Bild 0 von Norden-Frisia stellte neues Schiff in Dienst

Am heutigen Dienstag (28. Juli) fand die Taufe der neuen "Frisia III" auf Norderney statt. Taufpatin der neuen Doppelendfähre FRISIA III war Christine Stegmann-Steinhoff, die Ehefrau von Reederei-Vorstand Carl-Ulfert Stegmann. Das neue Schiff ist ausschließlich für den Norderney-Verkehr vorgesehen.


Ausflugsfahrt nach Juist fällt aus

Beigetragen von S.Erdmann am 28. Jul 2015 - 11:03 Uhr
Bild 0 von Ausflugsfahrt nach Juist fällt aus

Ein Hinweis für die Juist-Gäste, die morgen Bekannte erwarten, welche auf Langeoog Urlaub machen und für einen Tag hierher kommen wollen: Wegen der Wettervorhersagen für den morgigen Mittwoch, den 29. Juli, hat die Reederei Schiffahrt der Inselgemeinde Langeoog die Tagesfahrt von Bensersiel und Langeoog nach Juist abgesagt.
JNN-ARCHIVFOTO: STEFAN ERDMANN


Eemshaven wird zu Veränderungen im deutschen Wattenmeer führen

Beigetragen von H.Lang am 06. Jul 2015 - 15:43 Uhr
Bild 0 von Eemshaven wird zu Veränderungen im deutschen Wattenmeer führen

Die verminderte Gasausbeute aus den eigenen Lagerstätten lässt den Hafenbetreiber Gronigen Seaports zusammen mit der niederländischen Gasunie wieder den alten Plan aufleben, ein LNG-Terminal auf einer Fläche von ca. 61,7 ha in Eemshaven zu bauen.


Investitionsvolumen der Reederei Norden-Frisia auf Höchstniveau

Beigetragen von S.Erdmann am 06. Jul 2015 - 14:38 Uhr
Bild 0 von Investitionsvolumen der Reederei Norden-Frisia auf Höchstniveau

Leider ist das neue Abfertigungsgebäude für den Juist-Verkehr nicht zum Ferienbeginn NRW fertig geworden, noch immer wird das Gebäude von Handwerkern beherrscht. Bauherr ist die Reederei Norden-Frisia, die hierfür rund zwei Millionen Euro investiert, wie Vorstand Carl-Ulfert Stegmann kürzlich auf der Jahreshauptversammlung der Gesellschaft mitteilte. Die Höhe der Investitionen wurde für 2014 mit 15,3 Millionen Euro angegeben, in diesem Jahr will man sogar 21 Millionen Euro in die Hand nehmen und erreicht damit Höchstniveau.


Flüssigerdgas eignet sich als Schiffsantrieb nur in tiefem Wasser

Beigetragen von S.Erdmann am 20. Jun 2015 - 10:26 Uhr
Bild 0 von Flüssigerdgas eignet sich als Schiffsantrieb nur in tiefem Wasser

Unsere Nachbarinsel Borkum hat seit ein paar Tagen nicht nur die längste Fähre, die zu einer deutschen Nordseeinsel fährt, sondern auch den ersten Inselversorger, der mit Flüssiggas betrieben wird. Die Borkumfähre MS "Ostfriesland" der Reederei AG Ems wurde nach einer längeren Umbauzeit wieder in Betrieb genommen. Sie erhielt ein komplettes neues Heck und wurde damit um 19 Meter länger. Die Gesamtlänge beträgt nun 94 Meter, die Breite 12,50 Meter und der Tiefgang beläuft sich auf 2,40 Meter.


Ältestes Schiff der Frisia wird heute 50 Jahre alt

Beigetragen von S.Erdmann am 11. Jun 2015 - 15:55 Uhr
Bild 0 von Ältestes Schiff der Frisia wird heute 50 Jahre alt

Nach Juist kommt sie so gut wie nie, aber jeder kennt sie, die Norderney-Fähre "Frisia V". Heute vor fünfzig Jahren wurde sie in Dienst gestellt, und damit ist sie das älteste Schiff der Reederei Norden-Frisia. Damals sah sie noch ganz anders aus, sie ähnelte der "Frisia VI" vor dem Umbau, d. h. mit einem Autodeck nur im vorderen Bereich. Mehrmals veränderte das Schiff sein Aussehen.


Neubau der Reederei Norden-Frisia liegt bereits im Wasser

Beigetragen von JNN am 31. Mai 2015 - 19:33 Uhr
Bild 0 von Neubau der Reederei Norden-Frisia liegt bereits im Wasser

Am Ausrüstungskai der Cassenswerft in Emden liegt der Neubau für die AG Reederei Norden-Frisia, Norderney. Das Schiff ist ein Nachbau von der Doppelendfähre "Frisia IV", die 2002 von dieser Werft abgeliefert wurde. Noch in diesem Sommer wird das Schiff zu Einsatz kommen, zwischen Norddeich und Norderney.


Bundespräsident Gauck lobte selbstlosen Einsatz der Seenotretter

Beigetragen von S.Erdmann am 30. Mai 2015 - 11:41 Uhr
Bild 0 von Bundespräsident Gauck lobte selbstlosen Einsatz der Seenotretter

An diesem Wochenende wird die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger 150 Jahre alt. Gefeiert wird dieses in Bremen, wo die Gesellschaft ihren Hauptsitz hat und in Bremerhaven. Auf Juist gab es bereits seit 1861 eine Rettungsstation, die ab 1868 von der DGzRS übernommen wurde. Aus Anlass des Jubiläums der Seenotretter hat JNN-Redakteur Stefan Erdmann einmal eine Menge Wissenswertes über die Gesellschaft und ihre Arbeit zusammen getragen.


Es geht wieder per Schiff nach Helgoland

Beigetragen von S.Erdmann am 26. Mai 2015 - 23:43 Uhr
Bild 0 von Es geht wieder per Schiff nach Helgoland

Erstmalig seit vielen Jahren gibt es in diesem Sommer wieder Helgoland-Fahrten von Ostfriesland aus. Am 12. Juni, 28. Juli sowie am 26. August startet MS "Fair Lady" zu Tagesfahrten von der Insel Norderney zur Hochseeinsel Helgoland. Damit knüpft die Reederei Cassen Eils an ihre Tradition der Sonderfahrten ab Norderney an.


Der alte Wellenbrecher in Norddeich wird abgerissen

Beigetragen von JNN am 22. Mai 2015 - 20:03 Uhr
Bild 0 von Der alte Wellenbrecher in Norddeich wird abgerissen

Die Wellenschutzwand im Norddeicher Westhafen, die den Fährterminal, die sogenannte Mole, vom Yachthafen West trennt, wird nun endgültig abgerissen. Das teilte Hafenbetrieber NPorts jetzt mit. Es werden vermehrt Liegeplätze benötigt für die Inselfähren (Personen und Fracht) zu den Inseln Norderney und Juist, ebenso für Offshore-Crew-Boote von Frisia Offshore und Dong energy sowie Behörden-, Rettungs-, Bau- und Fischereifahrzeuge.


Lokführerstreik bringt wieder Probleme für Juist-Gäste

Beigetragen von S.Erdmann am 04. Mai 2015 - 17:52 Uhr
Bild 0 von Lokführerstreik bringt wieder Probleme für Juist-Gäste

Auch für die Gäste, Insulaner und Mitarbeiter, die von oder zur Insel reisen wollen, wird der Lokführerstreik bei der DB in den nächsten Tagen wieder Probleme bringen. Die Mitbewerber der DB werden weiterhin fahren, allerdings fährt keiner dieser Unternehmen den Bahnhof Norddeich-Mole an. Es wird wohl wieder Busverbindungen zwischen Norddeich und Emden mit den dadurch bedingten Verspätungen geben. Wir möchten hier aber auch auf eine Alternativverbindung über Esens hinweisen. In jedem Fall sollte man sich vor Reisenantritt über die Verbindungen erkundigen, der Notfahrplan der DB wurde bereits Online eingestellt.


Inseln, Land und Bund kämpfen gemeinsam gegen Zweitwohnungen

Beigetragen von JNN am 29. Apr 2015 - 15:57 Uhr
Bild 0 von Inseln, Land und Bund kämpfen gemeinsam gegen Zweitwohnungen

Großer Erfolg für die Ostfriesischen Inseln: Bei der 2. Inselkonferenz am heutigen Mittwoch im Niedersächsischen Landtag hat der Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Florian Pronold, eine Änderung des Paragraphen 22 im Baugesetzbuch zugesichert. Dadurch sollen Fremdenverkehrsorte wie eben die Ostfriesischen Inseln bei ihrer Bauleitplanung in die Lage versetzt werden, Dauerwohnraum für die Nutzung ausschließlich von Einheimischen festzulegen.


Norddeich nicht nur Fähr-, sondern auch wichtiger Offshore-Hafen

Beigetragen von JNN am 28. Apr 2015 - 13:58 Uhr
Bild 0 von Norddeich nicht nur Fähr-, sondern auch wichtiger Offshore-Hafen

Am Montag wurde in Norddeich die Betriebsführungszentrale von Dong Energy offiziell in Betrieb genommen. Das Unternehmen aus Dänemark leitet von hier aus die Windparks Borkum Riffgrund 1 mit 78 Windmühlen, zusammen 312 MW Leistung von den schon einige Anlagen Strom in das Festlandnetz einspeisen. Im Hafen Norddeich sind die Serviceboote stationiert, direkt vor den Betriebsgebäuden.


Bekannte Borkumerin erhielt Verdienstmedaille

Beigetragen von JNN am 27. Apr 2015 - 23:36 Uhr
Bild 0 von Bekannte Borkumerin erhielt Verdienstmedaille

Jeder Juister, der mit seinem Verein an den alljährlichen Inseltreffen teilnimmt und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr kennen Britta "Mutti" Erdwiens von der Nachbarinsel Borkum. Dort wirkt sie als Hauptverantwortliche beim Orga-Team für die Inseltreffen und ist zudem beim Musikzug der Borkumer Feuerwehr nicht wegzudenken. Weniger bekannt ist hier ihre Aktivität bei der DLRG, hierfür erhielt sich kürzlich eine hohe Auszeichnung. Von "Borkum aktuell" bekamen auch wir dankenswerterweise einen Text und Fotos, die Sie unter "weiterlesen" finden.


Frisia-Offshore führt Wachstumsstrategie weiter fort

Beigetragen von S.Erdmann am 27. Apr 2015 - 17:32 Uhr
Bild 0 von Frisia-Offshore führt Wachstumsstrategie weiter fort

Die Frisia-Offshore GmbH & Co. KG aus Norddeich, eine Tochtergesellschaft der Reederei Norden-Frisia, erweitert ihren Schiffspark um ein weiteres, hochmodernes Crew Transfer-Schiff. Mit diesem Schritt baut die Reederei ihre vorhandene Marktposition im Bereich der Offshore Windenergie weiter aus.


Rettungsstation Juist im neuen DGzRS-Jahrbuch gut vertreten

Beigetragen von S.Erdmann am 01. Apr 2015 - 17:45 Uhr
Bild 0 von Rettungsstation Juist im neuen DGzRS-Jahrbuch gut vertreten

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit Sitz in Bremen hat jetzt das Jahrbuch 2015 herausgegeben. Mit fast 130 Seiten ist das Buch dicker als in den Vorjahren, was darauf zurückzuführen ist, dass die Gesellschaft in diesem Jahr 150 Jahre besteht und zusätzlich einen großen Rückblick von der Gründung bis in die Neuzeit beinhaltet. Seit 1865 gibt es die DGzRS nun schon, und sie wird seitdem ausschließlich über Spenden finanziert.


Inseln müssen Entwicklung vom Eemshaven im Auge halten

Beigetragen von S.Erdmann am 22. Mär 2015 - 17:49 Uhr
Bild 0 von Inseln müssen Entwicklung vom Eemshaven im Auge halten

Wenn man von Juist aus an der Wattseite in Richtung Südwesten sieht, dann kann man einige zum Teil gewaltige Bauwerke sehen. Bei guter Sicht blickt man dort nachts, wo vor einigen Jahren nur ein einziges weißes Licht von einem kleinen Gaskraftwerk zu sehen war, jetzt auf ein wahres Lichtermeer, welches von Jahr zu Jahr größer wird. Der Eemshaven ist in den letzten Jahren aus seinem Dornröschenschlaf erwacht und entwickelt sich zu einem Industriehafen, den die Inseln und Küstenorte an der Ems und der Emsmündung nicht aus dem Auge verlieren sollten. Der neusten Entwicklung wird hier viel zu wenig Beachtung geschenkt.


Stadt Norden handelte in Norddeich unrechtmässig

Beigetragen von S.Erdmann am 13. Mär 2015 - 16:09 Uhr

Seit Jahren erleben Juister und ihre Gäste auf der Norddeicher Mole in den Sommermonaten fast täglich bei Ankunft und Abfahrt der Schiffe chaotische Verhältnisse, zudem ist die Sicherheit der Fahrgäste dort nicht gegeben. Alle Versuche der Reederei Norden-Frisia, dem Hafenbetreiber N-Ports und der Inselgemeinde Juist auf Verbesserungen, wurden vom Rat der Stadt Norden unter Führung von Bürgermeisterin Barbara Schlag abgeblockt, abgelehnt, nicht beschlossen, vertagt, verzögert und ausgesessen. Damit ist jetzt endlich Schluss, denn das Oberverwaltungsgericht Lüneburg stellte nun klar, dass dieses Verhalten unrechtmäßig ist und wirft der Stadt Norden einen Verstoß gegen das Landesraumordnungsziel vor, den Hafen für den Schiffsverkehr zu den beiden Insel Juist und Norderney zu sichern und zu entwickeln.


Man kann nicht nur mit dem Fahrrad fahren oder es schieben

Beigetragen von S.Erdmann am 11. Feb 2015 - 12:23 Uhr
Bild 0 von Man kann nicht nur mit dem Fahrrad fahren oder es schieben

Juist ist ja neben der Pferdeinsel vor allem auch eine Fahrradinsel. In der Regel fährt der Insulaner oder Gast mit dem Rad, man kann es allerdings auch schieben. JNN-Redakteur Stefan Erdmann entdeckte in Neumünster (Schleswig-Holstein) etwas ganz Neues, wie man auf diesem Schild sieht. Man kann sein Rad also auch "an der Hand führen". Dann wird es auch wohl mit dem Leinenzwang für Fahrräder nicht mehr allzu lange dauern.


Stadt Norden stellt sich immer noch quer bei Fahrgastabfertigung

Beigetragen von S.Erdmann am 14. Jan 2015 - 13:40 Uhr
Bild 0 von Stadt Norden stellt sich immer noch quer bei Fahrgastabfertigung

"Ein Dauerthema einer jeden Neujahrsansprache der letzten Jahre war die Situation rund um den Norddeicher Hafen und dort im speziellen der Juistanleger", so Bürgermeister Dietmar Patron auch in diesem Jahr beim Neujahrsempfang am vergangenen Sonntag. In jedem Fall ist ein Baufortschritt beim Bau des neuen Abfertigungsgebäudes am Juistanleger gut zu erkennen. Bauherr ist die Reederei Norden-Frisia.


Sturmfluten: Sandfangzäune am Hammersee verschwunden

Beigetragen von JNN am 13. Jan 2015 - 17:09 Uhr

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) gab jetzt eine Sturmflutbilanz nach dem Wochenende heraus. Auf den Inseln wurden die Strände und die den Schutzdünen vorgelagerten Sandfangzäune in Mitleidenschaft gezogen. Zur Pressemitteilung des NLWKN zu dem Thema bitte "Weiterlesen" anklicken.

« 1 2 3 4 5 »